Mann in der Krise
Krisen sind schwer, aber beinhalten auch Chancen. 

Eine Krise ist ein schmerzhafter seelischer Zustand oder Konflikt, der durch eine meist überraschend eintretende Belastung hervorgerufen wird. Aber auch länger andauernde Belastungen können in ihrer Summe zu Krisensituationen führen. Der Mensch der diesem Ereignis ausgesetzt ist, sieht sich nicht in der Lage mit seinen gewohnten Lösungsstrategien dieses Problem zu bewältigen. Eine Krise kann innerhalb eines Menschen auftreten oder zwischen mehreren Beteiligten. (Quelle: wikipedia.de)

Zu einer Krisensituation kann es zum Beispiel beim plötzlichen Tod eines nahen Angehörigen kommen. Auch die Benachrichtigung über eine eine schwere Erkrankung oder andere belastende Nachrichten können dazu führen. Auch Sinn- oder Lebenskrisen, über die Bilanz des eigenen Lebens zum Beispiel, enthalten an sich das Potenzial einer Krise. Derartige Situationen können seelisch sehr schmerzlich sein und die meist Menschen brauchen Hilfe dabei. Manche mehr, andere weniger. Krisen treten in allen Abschnitten des Lebens auf und auch bei allen Menschen, unabhängig von Alter, Einkommen, sozialem Status und Lebenseinstellung.

In sehr akuten, schweren psychischen Krisen ist es notwendig schnell und couragiert zu reagieren. Bitte scheuen Sie sich nicht Maßnahmen einzuleiten, wenn Sie den Eindruck haben, sich in einer solchen Lage zu befinden. Es könnte auch sein, Menschen in Ihrer Umgebung befinden sich gerade in einem desolatem psychischen Zustand, dann wählen Sie bitte im Zweifelsfall den Notruf.

Im Nachgang einer akuten psychischen Krise ist eine psychische Begleitung durchaus sinnvoll. In der psychologischen Beratung stehen uns verschiedene Werkzeuge zur Verfügung, Krisen zu im Nachgang zu bearbeiten und abzuschließen. Wenn das passiert, können Krisen, so schmerzlich sie auch sind, Chancen sein.